Geschmorte Lammkeule

Ideal, wenn Gäste kommen. Ist die Lammkeule einmal im Topf, kann man sich entspannen. Sogar, wenn sich die Gäste verspäten, kann kaum etwas passieren, solange genug Flüssigkeit im Topf ist. Dieses Rezept ist jedes Mal ein Erfolg: das Lamm butterzart, die Sauce herrlich mediterran, der Aufwand überschaubar.

2 kg Lammkeule am Knochen
300 ml trockener Weißwein
300 g Schalotten
24 Oliven in Öl
6 Zehen Knoblauch
5 Sardellenfilets
400 g Kirschtomaten
2 Zweige Rosmarin, frischer Oregano
Olivenöl
Salz, Pfeffer

Das Gericht kann in einem großen Bräter im Ofen oder im Dutch Oven am Griller gegart werden.

Schalotten schälen, große Exemplare halbieren, ansonsten ganz lassen. Knoblauch schälen, leicht andrücken. Sardellenfilets hacken. Ofen auf 120 Grad vorheizen. Lammkeule mit Olivenöl bestreichen, mit Salz und Pfeffer rundum würzen. In einen Schmortopf geben und ohne Deckel rundum scharf anbraten.

Weißwein, Schalotten, Oliven, Kirschtomaten, Rosmarin, Oregano, Knoblauch und Anchovis zugeben, zudecken und 3 – 4 Stunden schmoren.

Aus dem Ofen nehmen und 10 Minuten rasten lassen. Lamm in größere Stücke zerteilen, den Knochen entfernen und am besten im Topf servieren.

Dazu passt Polenta, Braterdäpfel oder frisches Weißbrot (vor allem zum Auftunken der Sauce).

Danke für das Rezept an Martina Hohenlohe’s „Kochsalon“!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s