Teigtaschen mit Kürbis-Mandelfülle und Salbeibutter

Angelehnt an die italienischen „Mezzelune“ hab ich einen Teig genommen, mit dem ich Erfahrung habe, nämlich von den Kärntner Nudeln. Die Fülle ist herbstlich und könnte je nach Jahreszeit angepasst werden. Die Herstellung ist zwar ein bißchen Bastelarbeit, aber keine Hexerei – und die Gäste beeindruckt man auf jeden Fall 😉

Für den Teig:
350 g Mehl griffig 480
180 ml lauwarmes Wasser
Salz
Öl

Für die Füllung:
400 g Hokkaido-Kürbis
1 mittlere Zwiebel
2 Knoblauchzehen
35 g Mandelblättchen
35 g Parmesan
Fenchelsamen und Anis
Salz, Pfeffer
Muskatnuss
Olivenöl

2 EL Butter
Salbeiblätter

SCHRITT 1

Da der Nudelteig am besten mindestens eine Stunde im Kühlschrank ruhen muss, wird dieser zuerst hergestellt. In der Küchenmaschine das Mehl mit Wasser circa 10 Minuten auf langsamer Stufe zu einem glatten Teig verkneten. Erst knapp vor dem Ende Salz und Öl hinzufügen. Die fertige Teigkugel einölen, in Frischhaltefolie wickeln und mindestens eine Stunde in den Kühlschrank legen.

SCHRITT 2

Zwiebel und Knoblauchzehen klein hacken und in Öl anschwitzen. Den Kürbis in Würfel schneiden und weich dünsten. Fenchel und Anis im Mörser zerdrücken und mit Salz und Pfeffer dazugeben, evenuell Flüssigkeit mit Gemüsebrühe korrigieren. Wenn der Kürbis weich ist, wird er mit dem Stabmixer in einem Gefäß mit einer Prise Muskatnuß, dem Parmesan und den Mandelblättchen zerkleinert. Das ganze sollte eine fest-breiige Masse ergeben. Abkühlen lassen.

SCHRITT 3

Den Nudelteig mit dem Nudelholz ausrollen und runde Teigstücke ausstechen. Mit einem kleinen Löffel die Kürbis-Mandelfülle mittig draufsetzen und zusammenklappen. Den Rand festdrücken und idealerweise – ähnlich den Kärntner Nudeln – „grendeln“.

SCHRITT 4

Wasser in einem Topf zum Kochen bringen und salzen. Die Teigtaschen darin gar kochen bis sie an der Oberfläche schwimmen. Butter in einer Pfanne schmelzen, Salbeiblätter dazugeben und andünsten. Teigtaschen zur Salbeibutter in die Pfanne geben und kurz durchschwenken. Auf Tellern anrichten. Mit etwas Kürbiskernöl beträufeln und geriebenem Parmesan servieren.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s