Marillenfleck

Es gibt nur wenige Süßspeisen, die ich selber mache, aber ein guter Marillenfleck gehört definitiv dazu. Dieses Rezept aus Martina Hohenlohe’s Kochsalon gelingt immer und ist wirklich lecker.

Zutaten

800 g frische Marillen
250 g weiche Butter
180 g Kristallzucker
5 Eier
Schale von ½ Bio-Zitrone
220 g glattes Mehl W700
½ Pkg. Backpulver

Zubereitung

Marillen halbieren, entkernen. Eier trennen. Butter mit Zucker schaumig rühren, Dotter nach und nach zugeben, Zitronenschale untermischen, noch 3-4 Minuten weiter rühren.

Eiweiß zu streifem Schnee schlagen. Mehl mit Backpulver versieben.

Eiweiß und Mehl abwechselnd mit dem Schneebesen unter die Butter-Dotter-Masse heben. Wenn alles verbraucht ist, Teig auf einem mit Backpapier ausgelechten Backblech gleichmäßig verteilen. Marillen auf dem Teig verteilen (Schnittfläche nach unten!).

Im vorgeheizten Backrohr bei 180°C Ober- und Unterhitze für 30 Minuten backen. Garprobe mit einem Holzspieß machen: Wenn kein Teig mehr daran kleben bleibt, ist der Marillenfleck fertig.

Im ausgekühlten Zustand mit Staubzucker bestreuen und zum Kaffee genießen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s